Loading
Menu
nur bei uns
Jetzt buchen
1
set
check-in
1
set
check-out
Reservierung ändern/stornieren
de

Die Strände von Porto Cervo

Das Naturschauspiel der Costa Smeralda

Die Costa Smeralda ist ein luxuriöses Plätzchen Sardiniens und Urlaubsort, der um einige der italien-, aber auch weltweit schönsten Strände entstanden ist. Eine Abfolge langer weißer Sandstrände und zerklüfteter Felsen direkt auf das kristallklare, von üppiger mediterraner Macchia geschützte Meer.

Die hier genannten Strände sind nur wenige Kilometer vom Hotel Balocco entfernt und mit dem Auto in 5 bis 20 Minuten erreichbar. Hier einige der schönsten Strände von Porto Cervo und der Costa Smeralda:

Cala Granu

Der nur 5 Minuten vom Hotel entfernte und in der gleichnamigen Ortschaft Cala Granu gelegene weiße, weiche Strand wird von glasklarem, transparentem Meer umspült und ist zum Teil von Vegetation gesäumt. Der Strand von Cala Granu ist problemlos erreichbar, windgeschützt und familiengerecht.

Grande Pevero

Der Strand des im gleichnamigen Golf gelegenen Grande Pevero befindet sich nur 4 km südlich vom Hotel, ist den Inseln Li Nibani vorgelagert und problemlos erreichbar. Der Pevero zählt zu den meist besuchten Stränden der Costa Smeralda und ist ein halbmondförmiger weißer Strand, umsäumt von mediterraner Macchia und Granitfelsen, die aus dem türkisblauen Meer emporragen. Das Hotel Balocco bietet seinen Gästen einen kostenlosen Transferservice vom/zum Strand.

Liscia Ruja

Liscia Ruja ist auch als „Long Beach” bekannt und der längste und berühmteste Strand der Costa Smeralda. Auch dieser Strand, der durch seinen goldgelben, feinen, hellen Sand, das in allen nur vorstellbaren Farbtönen glitzernde Meer und die umliegende abgeschiedene, wilde Natur besticht, liegt knapp 10 km vom Hotel entfernt. Zudem ist er auch am 15. August anlässlich des großen Festes, das hier jedes Jahr stattfindet, ein beliebtes Ausflugsziel.

Capriccioli – La Celvia

Dieser Küstenabschnitt liegt knapp 10 km südlich vom Hotel und umfasst mindestens fünf Sandstrände und ebenso viele Sand-Landzungen, die man bei einem Spaziergang vorbei an Felsen und durch Wacholderwälder erreichen kann. Der größte unter ihnen ist der Strand von La Celvia.

Principe

Der Principe ist einer der berühmtesten Strände der Costa Smeralda. Die Bucht ist ein Bogen strahlend weißen Sandes und smaragdgrünen Meeres, deren Namen (früher Poltu di li Cogghj) auf eine vermeintliche Vorliebe des Prinzen Karim Aga Khan zurückgeht.

Romazzino

Ungefähr 11 km von unserem Hotel liegt der Strand Romazzino, der aufgrund der hier üppig wachsenden wilden Rosmarinpflanzen seinen Namen trägt. Dieser Strand besticht durch sein noch ursprüngliches und besonders reizvolles Panorama am Fuße des Vorgebirges von Punta Capaccia, wo ein heller Sandstrand sanft ins grün-azurblaue Meer übergeht.

 

 

 

Nicht zu versäumende Angebote